Extreme Networks Switching: X440-G2

Die Extreme Networks X440-G2 Serie stellt die Intelligenz und Verfügbarkeit des Extreme EXOS® Netzwerk-Betriebssystemes bis zum konvergenten Access-Bereich zur Verfügung. Die X440-G2 ermöglichen den Einsatz granularer Quality-Of-Service (QoS) Strukturen, Stacking-Funktion, Hochverfügbarkeit, Benutzerauthentifizierung und Sicherheitsfunktionen in einem kompakten, kostengünstigen Access Switch System. Standardisiertes PoE/PoE+ (802.3af / 802.3at) ermöglicht den flächendeckenden Einsatz der X440-G2 Serie zur Unterstützung von konvergenten Endgeräten wie IP Telefonen, WLAN Antennen (Wireless Access Points) oder Sicherheitseinrichtungen wie Videoüberwachungsanlagen oder Gebäudeleittechnik. Mit optionalen externen Stromversorgungseinheiten lassen sich Redundanz und Power Budget selektiv und kostengünstig erhöhen.

Ihr persönlicher Ansprechpartner

Nadja Schiffl

 

Head of Sales

Projects & Implementation

+49 (0)9721 67594 10

kontakt@vintin.de

DIE X440-G2 SERIE
JETZT KOSTENLOSE TESTSTELLUNG ANFORDERN
Bitte warten …

Rollen-basierte Policies

Authentifizierungsprozesse mit Regelwerken zu kombinieren, hat im Hause Extreme Networks schon lange Tradition. Daher unterstützen Access-Switches aller Leistungsklassen diese Methodik. So lassen sich Anwendungen und Dienste wahlweise der Identität von Benutzer und Endgerät anhand der MAC Adresse, über 802.1x Authentifizierung oder per Web-Login zuweisen. In Kombination mit der Network Access Control Lösung und dem zentral orientierten Policy Management wird ein durchgängiges Sicherheits- und Administrationskonzept flächendeckend ausgerollt. Diese standardisierte Vorgehensweise hält den administrativen Aufwand im angemessenen Rahmen und skaliert reibungslos. Funktionale Benutzer- oder Gerätegruppen bilden eine Entscheidungsmatrix für den strukturierten Zugriff auf Dienste und Ressourcen.

Vereinfachte Inbetriebnahme und unkomplizierter Netzwerkbetrieb

  • Modulares EXOS® Betriebssystem als netzwerkweit einheitliches Betriebssystem 
  • Automatische Anpassung der Portkonfiguration durch Erkennung des angeschlossenen Endgerätes und automatisierte Provisionierung (Universal Port)
  • Optionaler Einsatz von Widgets und Skripting-Funktionen (TCL oder Phython) für automatisierten Betrieb und dynamische Anpassung
  • Unterstützung von CDP/LLDP/LLDP-MED für automatisiertes Endgerätemanagement
  • Zero-Touch & Zero-Touch Plus Support. Vorteil des "Zero-Touch Deployment" ist eine vollständig automatisierte Erstkonfiguration, welche keine Interaktion erfordert. Zentral bereitgestellte Konfigurationsimages auf einem RADIUS oder ExtremeManagement Server reduzieren den administrativen Aufwand zusätzlich. Mit der automatisierten Installation von Betriebssystem und Konfiguration lassen sich Wartungs- und Supporteinsätze grundlegend vereinfachen.

Jetzt detaillierte Informationen kostenlos herunterladen

X440-G2 Zusammenfassung

  • Hochperformanter 10/100/1000 Base-T Switch für den Access-Bereich 
  • Hardware Varianten mit 12, 24 und 48- Ports 10/100/1000 Base-T verfügbar
  • 4x1 Gigabit Uplink erweiterbar via Lizenz auf 10 GB
  • Stacking Support SummitStack-V
  • Role Based Policy
  • PoE 802.3at auf den PoE fähigen Varianten über alle Kupfer Ports
  • Umfangreiche QoS Möglichkeiten für Einsatz mit Multimedia-Anwendungen
  • Sicherer Netzwerk-Zugang durch Web, 802.1x, und MAC Adressen Authentifizierung
  • Gleichzeitige Multimethod-Authentifizierung am Access-Port
  • Multiuser Authentifizierung
  • EXOS Edge Lizenz für volle Layer-2 Funktion incl. Spanningtree, EAPS, Link Aggregation sowie Layer-3 Funktionen mit statischem Routing und RIP
  • Optionale Advanced Edge Lizenz für Freischaltung dynamischer Routingprotokolle OSPFv2, OSPFv3 und PIMv4/v6 für 4 aktive Interfaces
  • Optionale AVB Unterstützung
  • Optional SDN
  • Managebar über Extreme Control Center und voll integrierbar in Identity & Access Control
  • Investitionsschutz via Lifetime Garantie
  • Extreme Cloud Fähig (ausgewählte Modelle)

Lassen Sie uns gemeinsam nach der besten Lösung für Ihren individuellen Bedarf suchen. Sprechen wir darüber!


 

Neue Switching- und Wireless-Technologien machen das Netzwerk des Juliusspitals fit für die Zukunft

Die neue Netzwerkinfrastruktur eröffnet der Stiftung Juliusspital zahlreiche Möglichkeiten, interne Prozesse besser zu unterstützen und innovative Lösungen umzusetzen. Im nächsten Schritt will die IT-Abteilung jetzt auch das Management der Umgebung noch effizienter gestalten

High-Speed-Netzwerk als Rückgrat für die Grundlagenforschung am EMBL

„VINTIN hat uns in der Migrationsphase perfekt unterstützt“, sagt Erich Schechinger. „Auch komplexe Anforderungen bei der Anbindung unserer NetApp-Fileserver konnten die Spezialisten sehr schnell lösen. So ging die gesamte Migration nahezu ohne Unterbrechungen für die Anwender über die Bühne.“

Hochleistungsnetzwerk für die Fusionsforschung wird durch Applikationsanalyse noch sicherer.

VINTIN empfahl, Extreme Application Analytics für die Applikationsanalyse einzusetzen. Um den IT-Verantwortlichen einen Eindruck von den Möglichkeiten der Lösung zu geben, richteten die VINTIN-Spezialisten eine Testinstallation…

Alle Neuigkeiten anzeigen