Extreme Networks Switching: B-Serie

Die Extreme B-Serie bietet kostengünstige, leistungsstarke Gigabit Ethernet Edge Switchkomponenten für den Enterprise Bereich mit einer Switching-Kapazität von bis zu 184 Gbps. Das Gerät eignet sich besonders für bandbreitenintensive und verzögerungssensitive Applikationen. Damit ist der B5 erste Wahl für Umgebungen mit hohen Dichten an 10/100/1000-Ethernet-Ports im Access- und Distributions-Bereich. Die B5 Serie bietet grundlegende Routing-Eigenschaften, in Form von RIP, statisches IPv4-Routing und IPv6-Management-Support. Das Gerät unterstützt bis zu 48 10/100/1000Mbps- Ethernet-Ports und 4x Gigabit- bzw. 2x Gigabit + 2x 10-Gigabit-Ethernet-Uplink-Ports. Über Stacking können bis zu 8 B5 Switche im Verbund betrieben werden. Ein virtueller Switch mit bis zu 384 10/100/1000-Mbps-Ethernet-Ports sowie 32 Gigabit Ethernet oder 16 10-Gigabit-Ethernet-Uplink-Ports und einer Switching Kapazität von bis zu 1,5 Tbps Kapazität kann so dargestellt werden. Der Switch arbeitet im Stack mit Wire Speed und ist skalierbar. Die B5 Serie unterstützt Link-Aggregation mit bis zu acht Ethernet Links pro Link Aggregation Group. Diese LAGs lassen sich innerhalb eines Stacks über mehrere Switche verteilen, dies vermeidet eine Unterbrechung der Datenkommunikation aufgrund von Fehlern auf Switchlevel. Externe Power Supply Module stellen optional die Stromversorgung der B5 Serie sicher.

Ihr persönlicher Ansprechpartner

Nadja Schiffl

 

Head of Sales

Projects & Implementation

+49 (0)9721 67594 10

kontakt@vintin.de

DIE B-SERIE
JETZT KOSTENLOS TESTSTELLUNG ANFORDERN
Bitte warten …

Extreme B5 - QoS

Umfangreiche Features im QoS (Quality of Service) empfehlen die Switchmodelle B5 für integrierte Multimedia-Netzwerke mit VoIP und Video sowie alle datenintensiven Anwendungen. Die Authentifizierungs- und Sicherheitsfeatures des B5 schützen das Netzwerk vor Angriffen von innen und außen. Pro Port können bis zu 4 Endgeräte oder Benutzer über MAC, 802.1x oder Web based authentifiziert und sicher ins Netzwerk geleitet werden.
Für jeden authentifizierten User können granular konfigurierbare Regelwerke zugewiesen werden. Die rollenbasierten Regelwerke, sog. Policies, können neben VLAN Zuordnung auch QoS Merkmale und Layer 4 basierte Zugriffsrechte beinhalten. Policies kann man pro Anwender oder auch statisch pro Port definieren. Mit Hilfe von Extreme Identity & Access Control oder über das Command-Line-Interface können Netzwerk-administratoren für operative Gruppen von Endgeräten oder Nutzern (Drucker, VoIP Telefone, Mitarbeiter, Geschäftsführung...) im Unternehmen individuelle Rollen oder Profile erstellen und im Netzwerk ausrollen. Das leistungsfähige rollenbasierte Managementkonzept ermöglicht Hunderte individueller Policies. Diese gestatten eine sehr detaillierte Definition des Netzwerkzugangs und der Nutzungsrechte für die verschiedenen Nutzer und Applikationen im Netzwerk. Dadurch lässt sich die Nutzung der Netzwerkressourcen genau an Geschäftszielen und Prioritäten ausrichten.

Extreme B5 - Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit

Die Geräte der B-Serie bieten bei nur einer Höheneinheit (1U) im Rack eine hohe Port- Dichte. Sie entsprechen den gestiegenen Anforderungen in Sachen Energieffizienz und Umweltfreundlichkeit. Der Switch verfügt über eine extreme Toleranz gegenüber hohen Umgebungstemperaturen und sorgt somit für einen geringen Stromverbrauch. Ihre hochskalierbare Architektur und die lebenslange Garantie machen die B5 Switche zu einer zukunftsfähigen Investition.
Redundanz und Fehlerschutz - Grundvoraussetzungen für ein zuverlässiges Netz - realisiert der B5-Switch durch automatisierte Fehler- und Recovery-Leistungen. Über Stacking können bis zu 8 Switche in einem Verbund betrieben werden und stellen eine Gesamtkapazität von mehr als 1,4 Tbps über bis zu 384 10/100/1000 Base-T Ethernet Ports zur Verfügung. Das Closed-Loop-Stacking nutzt bidirektionale Switchverbindungen, damit auch bei Fehlern auf der physikalischen Ebene der Switche die Verbindungen im virtuellen Switch erhalten bleiben. Der Switch arbeitet im Stack mit Wire Speed, ist skalierbar und eignet sich besonders für brandbreitenintensive und verzögerungssensitive Applikationen. Die B5 Serie unterstützt Link-Aggregation mit bis zu acht Ethernet Links pro LAG. Die LAGs können innerhalb eines Stacks über mehrere Switche verteilt werden. Dadurch kann eine Unterbrechung der Datenkommunikation aufgrund von Fehlern auf Switchlevel vermieden werden. Die Stromversorgung der B5 Serie Switche kann über externe redundante Power Supplies abgesichert werden.


Jetzt detaillierte Informationen kostenlos herunterladen

B-Serie - Zusammenfassung

  • Hochperformanter 10/100/1000 Base-T Stackable Switch für Access und Distribution Bereich
  • Bis zu 2 x 10 Gigabit Uplink über SFP+ Interfaces
  • 48 Gig Stacking Bandbreite
  • Vollständig managebar über Extreme Control Center
  • Hochverfügbarkeit durch Redundanzen in Stromversorgung und Stacking von Switchen.
  • Unterstützung von dynamische Rollen basierenden Policies
  • Umfangreiche QoS Möglichkeiten für Einsatz in Multimedia Anwendungen
  • PoE 802.3at auf allen PoE fähigen B5 Varianten über alle Kupfer Ports
  • Multimethod-Authentifizierung am Port. Sicherer Netzwerk Zugang durch Web, 802.1x, und MAC Address Authentication
  • Multiuser Authentifizierung (Bis zu 4 Endgeräte) pro Port
  • Investitionsschutz durch Lifetime Garantie

Lassen Sie uns gemeinsam nach der besten Lösung für Ihren individuellen Bedarf suchen. Sprechen wir darüber!


 

Neue Switching- und Wireless-Technologien machen das Netzwerk des Juliusspitals fit für die Zukunft

Die neue Netzwerkinfrastruktur eröffnet der Stiftung Juliusspital zahlreiche Möglichkeiten, interne Prozesse besser zu unterstützen und innovative Lösungen umzusetzen. Im nächsten Schritt will die IT-Abteilung jetzt auch das Management der Umgebung noch effizienter gestalten

High-Speed-Netzwerk als Rückgrat für die Grundlagenforschung am EMBL

„VINTIN hat uns in der Migrationsphase perfekt unterstützt“, sagt Erich Schechinger. „Auch komplexe Anforderungen bei der Anbindung unserer NetApp-Fileserver konnten die Spezialisten sehr schnell lösen. So ging die gesamte Migration nahezu ohne Unterbrechungen für die Anwender über die Bühne.“

Hochleistungsnetzwerk für die Fusionsforschung wird durch Applikationsanalyse noch sicherer.

VINTIN empfahl, Extreme Application Analytics für die Applikationsanalyse einzusetzen. Um den IT-Verantwortlichen einen Eindruck von den Möglichkeiten der Lösung zu geben, richteten die VINTIN-Spezialisten eine Testinstallation…

Alle Neuigkeiten anzeigen